KLASSISCHE HOMÖOPATHIE

Wie wirken die homöopathischen Arzneien?

Das passende homöopathische Arzneimittel stimuliert das durch Krankheit aus dem Gleichgewicht geratene biologische System mit gezielten Reizen. Ziel der Behandlung ist die  Aktivierung der Selbstheilungskraft.
Der Organismus kann die Krankheit aus eigener Kraft überwinden.
Das setzt aber voraus, dass der Körper noch die Fähigkeit besitzt, auf den Arzneimittelreiz zu reagieren.

Der Wirkungsmechanismus ist bisher naturwissenschaftlich noch nicht geklärt, allerdings bietet die moderne Physik mittlerweile „Ansätze“, die die homöopathische Wirkungsweise erklären.
Durch klinische Studien ist die Wirksamkeit ebenso wie aus der langen Erfahrung heraus sehr gut belegbar.

Hahnemann geht davon aus, dass jede Erkrankung durch eine – wie er es nennt „Verstimmung der Lebenskraft“ verursacht wird.
Diese Lebenskraft ist eine Kraft oder Energie, welche die Regulierung der verschiedenen Organsysteme sowie alle Empfindungen steuert. Funktioniert die Lebenskraft fehlerfrei und harmonisch ist der Mensch gesund. Ist die Lebenskraft geschwächt, besteht eine „Bereitschaft“ für Erkrankungen.

Ziel der Behandlung muss die Unterstützung der Lebenskraft sein.